Zum Inhalt springen

Schlagwort: #blackout

Und nun? Saison 2020/2021

Die letzten Monate mit Konzerten vor einem geschmälerten Publikum und meine Arbeit als Kulturbotschafterin und dem Podcast Oper & Leben haben mir eines gezeigt: Nichts ist wie wir es kannten. Im April und nach der Überwindung der ersten Krise der Verzweiflung, kam dann eine Welle der Euphorie in mir auf und ich habe mich zunehmend auf die Chancen eines Umbruchs konzentriert. Nun aber gibt es spürbar einen Wandel des Konzertlebens, der nicht nur mit dem kalten Kunstmarkt zutun hat, sondern auch und insbesondere mit einer Verachtung der Hochkultur. Und der Kampf um das Erbe hat nun auch äußerlich begonnen. Für mich ist es gar nicht überraschend, dass die Künstleragentur CAMI nun Konkurs angemeldet hat. Schließlich sind Agenturen in erster Linie Wirtschaftsunternehmen. Für mich ist es überraschend, dass die Institutionen (Konzerthäuser, Musikhochschulen und Festivals) ausschließlich ein Thema in den Vordergrund stellen, um eine Debatte über die Kunst zu führen: Die Finanzierbarkeit. Hochkultur hat sehr wenig mit der Kalkulierbarkeit eines möglichen Cash-Flows zu tun und es sollte auch nicht vordergründig um Subventionen gehen. Ist man im deutschsprachigen Raum wirklich so blind gegenüber Visionen, wissenschaftlicher Forschung und Innovation geworden? Ich glaube nicht. In vielen Bereichen gibt es Austausch und den Willen zum Wandeln.…

Schreib einen Kommentar